Geballte Frauenkraft im Tanzhaus

Veranstaltung "Von Frauen...für Frauen!" mit Anni Friesinger-Postma

Von links: Michael Kruck, Marianne Hitzler, Anni Friesinger-Postma, Katrin Leibner und Franz Miller.

Anni Friesinger-Postma schafft es, rund 450 Frauen zum Schweigen zu bringen. Denn als die ehemalige Eisschnellläuferin am Montagabend auf die Bühne im Donauwörther Tanzhaus tritt, wird es im vollbesetzen Saal ganz still. Doch der Zustand hält nicht lange an: Schon nach wenigen Minuten fangen die geladenen Damen an zu lachen. Etwa, als die mehrfache Olympiasiegerin über ihre beiden jüngeren Geschwister spricht, die ordnungsgemäß im Olympischen Rhythmus, also im Vier-Jahres-Takt, zur Welt kamen. Oder als sie von ihrer Ehe mit dem niederländischen Ex-Eisschnellläufer Ids Postma erzählt, einer „On-Off-Beziehung mit Happy End.“

Die 37-Jährige war eine der beiden Referentinnen auf der Frauenveranstaltung der Raiffeisen-Volksbank Donauwörth eG, unter dem Motto: „Starke Frauen… für Frauen!“ Ein Abend, der speziell für Frauen organisiert wurde und zum zweiten Mal stattfand. Die Vorstandsmitglieder Michael Kruck und Franz Miller überließen den Frauen deshalb den Vortritt: Bankmitarbeiterin Marianne Hitzler moderierte durch den Abend. Sie bat nicht nur Anni Friesinger-Postma auf die Bühne, sondern auch Katrin Leibner, Betriebswirtin bei der mhplus Krankenkasse. Sie gab Tipps zur gesundheitlichen Vorsorge und sprach vielen Frauen aus der Seele: „Wir neigen dazu, es immer allen recht machen zu wollen und stellen uns selbst hinten an.“ Leibner empfahl unter anderem, regelmäßig an Gesundheitskursen teilzunehmen. Je nach Krankenkasse werden diese auch bezuschusst.

Ausklingen ließen die Damen den Abend dann aber doch mit vier Männern: Die Band Rebellen ohne Grund animierte zum Tanzen und sorgte für einen weiteren Höhepunkt dieser besonderen Veranstaltung.

Pressemitteilung vom 18.11.2014